Sie sind nicht angemeldet.

Vogelspinne

Naturbursche

  • »Vogelspinne« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 318

Registrierungsdatum: 13. Januar 2013

Wohnort: Baddeckenstedt/Niedersachsen

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 28. Mai 2013, 23:20

GBB: HFC Glock 26

GBB: HFC Glock 26






Die hier vorgestellte Gas Blow Back Airsoftpistole HFC Glock 26
stammt aus Taiwan, wo sie seit 2001 bei Ho Feng Corporation ( HFC ) in
Luchou Hsiang, Taipei Hsien produziert wird / wurde. Die korrekte
Modellbezeichung lautet HFC HG-186B, wird aber auf der Verpackung HFC 26
Model genannt. Ob genau dieses Modell mit seinen ABS-Schlitten so noch
hergestellt wird, lässt sich nicht genau feststellen - sehr wenige
Händler haben das Modell so im Verkauf, und mit Metallschlitten und/oder
mit einem nicht mehr sehr Glock-ähnlichen Griffstück wird es weltweit
noch angeboten.

Desweiteren gibt es eine Variante mit verlängerten Magazin und einem "Schalldämpfer".



Ich habe meine HFC Glock 26 günstig gebraucht erworben, zusammen mit dem
vollständigen Zubehör, was ursprünglich in der Verpackung geliefert
wurde. Der Erstbesitzer hatte vor einigen Jahren bei einem örtlichen
Waffenhändler stolze 119,50 € dafür hingelegt. Der Preis liegt weltweit
normalerweise um die 75 $, damit der geneigte Leser mal einen Vergleich
hat.



Linke Seite:







Technische Daten



Vorbild: .................. Glock 26 in 9 x 19 mm

Modellbezeichnung: . HFC HG-186B

Kaliber: ................... 6 mm BB ( gut: Excel 0,20g )

Kapazität: ............... 15 Schuß

Tankkapazität: ......... 30 Schuß / 2 Magazinfüllungen

Verwendetes Gas: ... Abbey Predator Ultra Gas oder Abbey Predator Gun Gas 134a

HopUp: ................... ja, einstellbar

Länge: .................... 166 mm

Höhe: ..................... 121 mm

Breite: .................... 31 mm

Gewicht:.................. 500g ( gasgefülltes Magazin: 217 g )



Diese Werte sind selbst ermittelt und weichen von den Herstellerangaben teils deutlich ab.



Rechte Seite:





Lieferumfang



Der Lieferumfang ist ein Styroporkasten mit einen Pappdeckel, in dem die
HFC Glock 26, eine Ladehilfe, eine umfangreiche Bedienungsanleitung
inklusive einer Explosionszeichnung, sowie die obligartorische
Kleinpackung BB.



Kartonansicht:





Inhalt der Packung:





Verarbeitung



Die HFC Glock 26 ist weitgehend aus ABS gefertigt. Als Metallteile
finden sich der Magazinkörper / Gastank mit Magazinfeder, die
Schlittenführungen am Griffstück, Abzugsgestänge mit Hammer, Führungen
für die Gasblockback-Einheit, Innerer Lauf, Schlittenfanghebel,
Schließfedern und die Schlittenabschlußkappe. Einzige Stahlteile sind
ein paar Schrauben und Federn, sowie der Schlittenfanghebel, die
restlichen Metallteile sind aus Aluminium und Zinkdruckguß. Der
Innenlauf ist aus Messing.

Abzug, Nozzle, Außenlauf, Federführungsgestänge, Magazinhalter, BB-Haltenase und -Zuführer am Magazin sind ebenfalls aus ABS.



Trotz der ABS-Orgie ist die Verarbeitung ganz gut, Gußgrate sind zwar
etwas sichtbar, aber nicht fühlbar. Für ihre Preisklasse von deutlich
unter 100 $ ist sie wertig verarbeitet und liegt gut in der Hand.



Am Griffstück findet sich ein Hinweis auf den Produktionsbeginn dieses Modells:





Da drüber findet man den Hinweis auf das Herstellungsland und der übliche Hinweis, erst die Bedienungsanleitung zu lesen:





Originaltreue



Hier sieht es nicht so prickend aus, da jeder, der die echten Glocks kennt, sofort einige Abweichungen feststellt.

Abgesehen von der mangelhaften Beschriftung fällt das goldene
Airspider-Emblem von HFC am Griffstück sofort ins Auge. Der zweite Blick
fällt sofort auf den Abzug, wo der bekannte zweiteilige
Sicherheitsabzug nicht vorhanden ist. Der Abzug bleibt sowohl bei
entspannter als auch bei gespannter Waffe in der gleichen Position, so
daß man am Abzug nicht den Ladezustand erkennen kann.



Der Abzug:





Als Nächstes fällt die angedeutete Railschiene unterm Schlitten auf, die
das Original nicht hat und dann kommt auch schon die Visierung, bei der
an der Kimme das Glock-typische weiße "U" als Kontrasthilfe fehlt und
nur zwei weiße Punkte als Kontrasthilfe zu finden sind.

Ein Blick auf die Unterseite des Griffstückes zeigt die nächste
Abweichung - statt der Seriennummer-Plakette ist eine Schiebesicherung (
blockiert den Abzug ) vorhanden.



Die Schiebesicherung:





Die Rückansicht mit Visierung:





Bedienung und Handhabung



Für das Befüllen des Magazins mit Gas kann man direkt am Magazinboden
die Gasflasche am Einfüllventil ansetzen. Allerdings stört der
Magazinfuß bei einigen Gasflaschen mit kurzen Füllstutzen, weshalb es
besser ist, den Fuß abzunehmen. Dazu zieht man direkt über dem Fuß den
Schieber etwas hoch und zieht den Fuß nach vorne ab.



Magazinfuß und Einfüllventil:





Mit abgenommenen Magazinfuß:





Der Magazinfußhalter ( Kreis ):





Nach dem Betanken des Magazins werden die BBs geladen. Dafür gibt es
eine zweiteilige Ladehilfe, an der man eine BB-Füllflasche ansetzt und
die BBs mit dem Schieber der Ladehilfe in das Magazin "pumpt". Leider
läßt sich der BB-Zuführer nicht unten arretieren und muß während des
Ladens von Hand unten festgehalten werden. Mit Hilfe der Ladehilfe kann
man aber die 15 BB in das Magazin drücken, was gut funktioniert.



Die Ladehilfe auf dem Magazin:





Das fertiggeladene Magazin:





Um das HopUp einzustellen oder die Führungsschienen und die Schließfeder
leicht zu ölen / zu fetten, muß der Schlitten abgenommen werden. Da zu
entnimmt man das Magazin, repetiert den Schlitten, um den innenliegenden
Hahn zu spannen, dann zieht man mit einer Hand die beidseitigen
Verriegelungsschieber über dem Abzug nach unten und schiebt den
Schlitten nach vorne vom Griffstück.



Das Griffstückinnenleben:





Das Schlitteninnenleben ( Pfeil: HopUp-Verstellung - Richtung Mündung
drehen bei Hochschuß, Richtung Nozzle drehen bei Tiefschuß ):





Schiessen



Nachdem das Magazin geladen ist und im Griffstück sitzt, zieht man den
Schlitten bis Anschlag nach hinten und läßt ihn nach vorne schnellen.
Nun ist die HFC Glock 26 fertiggeladen und kann geschossen werden.

Bedingt durch den ABS-Schlitten und des dafür schwächeren Gases ist der
Blowback-Effekt nicht so stark wie z.B. einer KWA G26C mit
Metallschlitten und Greengas. Es macht trotzdem mächtig Spaß und die HFC
schiesst auf die getesteten 5 - 7 m für eine kleine GBB sehr ordentlich
und ausreichend genau, darüber hinaus streut sie deutlich.

Allerdings ist pünktlich mit dem 30. Schuß der Tank leer und man darf wieder tanken und laden.

Die Visierung ist leider starr, so daß man nur mit Haltepunktverlegung die Trefferlage verbessern kann.



Hier ein Schußbild auf 7 m mit Excel 0,20g BB, 14 Schuß beidhändig aufgelegt, 6 aufsitzen lassen:





Wie man an der Scheibe sehen kann, hat die HFC Glock 26 links tief
geschossen, eine enge Gruppe von 8 Schuß und 6 weitere Schuß, die recht
gestreut sind. Das möchte ich aber meinen bescheidenen Fähigkeiten
anrechnen. Und es waren natürlich nicht 15 wie auf der Scheibe
eingetragen, sondern 14 Schuß.



Hier die verwendeten Excel 0,20g BB und das verwendete Gas Abbey Predator Ultra Gas:





Fazit



Für das Geld bietet die HFC Glock 26 eine ausreichende Qualität, die
natürlich nicht mit den bekannten renomierten Marken wie TM, KSC/KWA
oder WA mithalten kann. Dafür macht die Kleine Spaß beim Schießen und
auch eine gute Figur in der Vitrine. Man muß aber auch mit den kleineren
Mängeln im Aussehen, Sicherheit ( Abzug ) und Schießen leben können.

Für die Spieler unter uns ist die HFC Glock 26 eher eine 2.
Backup-Waffe, da ihre Reichweite, um schnell und sicher zu treffen, auf
die Nahverteidigungsentfernung von um die 5 - 7 Meter des Originals
begrenzt ist.



Neu würde ich mir diese GBB Softair wahrscheinlich nicht kaufen, da es
inzwischen für nur etwas mehr Geld die besseren KSC/KWA mit
Metallschlitten gibt, die nach Aussage langjähriger Nutzer auch länger
halten als die HFC. Aber als gut erhaltene Gebrauchte zum niedrigen
Preis ist sie durchaus eine Empfehlung.



Die HFC Glock 26 in der Hand ( Handschuhgröße 9,5 ):

»Vogelspinne« hat folgende Bilder angehängt:
  • 01.JPG
  • 02.JPG
  • 03.JPG
  • 04.JPG
  • 05.JPG
  • 06.JPG
  • 07.JPG
  • 08.JPG
  • 09.JPG
  • 10.JPG
  • 11.JPG
  • 12.JPG
  • 13.JPG
  • 14.JPG
  • 15.JPG
  • 16.JPG
  • 17.JPG
  • 18.JPG
  • 19.JPG
  • 20.JPG
Zitat: Ein Staat ist nur so frei wie sein Waffengesetz! ( Gustav Heinemann, Alt-Bundespräsident )

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »bfgguns« (30. Mai 2013, 02:04)


Ähnliche Themen