Gast

Willkommen

Dies ist das neue Layout von Outdoor and Guns.

Bei der erstmaligen Anmeldung bei der Umstellung kann es vorkommen, dass ein Fehler "falsches Passwort" angezeigt wird, obwohl das Passwort korrekt eingegeben wurde. Einfach erneut probieren.

Sollte immer noch keine Anmeldung möglich sein, dann bitte die Passwort vergessen Funktion nutzen und das Passwort zurücksetzen, ggf. den Administrator benachrichtigen.

ACHTUNG: Beiträge von neuen Mitglieder müssen von den Moderatoren frei gegeben werden.

Viele Spass beim Lesen und Schreiben!

Master Chief558

*
  • 752
  • +0/-0
    • Profil anzeigen
M22 Version
« am: November 19, 2013, 03:48:09 Nachmittag »
Hallo
Habe heute meine M22 bekommen. Allerdings hat diese keine Seriennummer und der Beschuss ist BC also 2012. Könnte es sein das ich noch eine mit altem Schlagblech erhalten habe ?
Die Feder des Schlagblechs wurde ja auch getauscht meine ist ziemlich weich....
"Der Herr der Eisen wachsen ließ, der wollte keine Knechte!" (Zitat MP40/Manni, August 2014)

blue1980

*
  • *****
  • 2596
  • +0/-0
    • Profil anzeigen
(Kein Betreff)
« Antwort #1 am: November 19, 2013, 04:23:20 Nachmittag »
Bitte um ein Foto der Rückansicht...

Master Chief558

*
  • 752
  • +0/-0
    • Profil anzeigen
(Kein Betreff)
« Antwort #2 am: November 19, 2013, 05:18:20 Nachmittag »
Hier sind die Bilder
« Letzte Änderung: November 19, 2013, 05:26:24 Nachmittag by Master Chief558 »
"Der Herr der Eisen wachsen ließ, der wollte keine Knechte!" (Zitat MP40/Manni, August 2014)

compair

*
  • 120
  • +0/-0
    • Profil anzeigen
(Kein Betreff)
« Antwort #3 am: November 21, 2013, 09:11:20 Vormittag »
schau einfach nach dem Beschuss. ist es ein österreichischer hast du schon die verbesserte Version! am Bild kann ich nicht viel erkennen. du musst schon das schlagblech ausbauen. hat das oben eine Einbuchtung ist es noch ein altes oder nicht überarbeitetes Modell. (siehe hier im Videohttp://www.youtube.com/watch?v=JBN86J-vW_Y ) weich ist die Feder immer. nur im direkten vergleich merkt man den unterschied.

was mir noch auffällt ist das die beschrifung meiner neueren Version deutlicher und weißer ist als die der ersten Version.

eine Serien Nummer haben alle m22!

bei den ersten Versionen rechte Seite vom griff Stück sowie auf dem Patronenlager. bei der weiten Version auch auf der rechten Seite des Griffstücks sowie auf dem schlitten. das finde ich noch besser da so die Zugehörigkeit vom Griffstck zum Schlitten sichergestellt wird zwecks orginaliät der Gesamtwaffe.
« Letzte Änderung: November 21, 2013, 09:35:24 Vormittag by compair »

Bauskert

*
  • 124
  • +0/-0
    • Profil anzeigen
(Kein Betreff)
« Antwort #4 am: November 21, 2013, 04:57:20 Nachmittag »
eine Serien Nummer haben alle m22!
Die ersten M22 hatten keine Seriennummer, weder am Griffstück noch am Schlitten noch sonst wo.

Nach dem Foto würd ich sagen, das bei dieser M22 schon das verbesserte Schlagblech drin ist.
Die alte Version von dem Schlagblech sieht von dieser Ansicht etwas rundlicher aus und nicht so plan.
Gewissheit gibt's nur wenn du das Schlagblech ausbaust und nachschaust.
Ich würds aber drin lassen da ich (nach dem Foto) davon ausgehe, dass es das verbesserte Blech ist.
Sollte die M22 nach 400-500 Schuss den Geist aufgeben war es doch das alte, dann kannst du die Waffe aber immernoch einschicken und das Blech wird bei ESC kostenlos ausgetauscht.

blue1980

*
  • *****
  • 2596
  • +0/-0
    • Profil anzeigen
(Kein Betreff)
« Antwort #5 am: November 21, 2013, 05:06:31 Nachmittag »
Ja, schwer zu sagen. Kann auch das alte Schlagblech sein das nachträglich bei ESC bearbeitet wurde. Das wurde so geschliffen das die Ecken gebrochen sind. So zumindest meine Erinnerung als ich bei ESC war und die Bearbeitung gesehen habe. Die Tatsache das die Waffe noch keine SN hat, spricht auch dafür das es sich noch um das Alte handelt.
Ruf halt bei ESC an, die schicken dir kostenlos ein neues zu. Ich habe bei meiner M22 das alte Schlagblech dringelassen und die Waffe mit der Schlabo-Sicherung versehen. Somit passiert den alten Schlagblech auch nichts...

Die nachträglich eingebaute Sicherung habe ich rot eingekreist:
« Letzte Änderung: November 21, 2013, 05:11:42 Nachmittag by blue1980 »

Master Chief558

*
  • 752
  • +0/-0
    • Profil anzeigen
(Kein Betreff)
« Antwort #6 am: November 21, 2013, 05:20:25 Nachmittag »
Habe eben mit der M22 12 Schuss abgegeben. Beim zweiten zündete der Schuss zuerst nicht. Erst beim zweiten abschlagen. Verwendet wurden Umarex Kartuschen.  Jetzt wo ich das Bild von blue sehe muss ich sagen das meins wirklich nicht so rund ist. Was das ausbauen betrifft auf was muss ich achten ? Sicherungsflügel ab, Stift raus aber wie bekommt man die federn und die kugeln wieder rein. Und wie bekommt man die Sicherung am Schlagblech vorbei, einfach reindrücken ?
"Der Herr der Eisen wachsen ließ, der wollte keine Knechte!" (Zitat MP40/Manni, August 2014)

quickmic

*
  • 1160
  • +0/-0
    • Profil anzeigen
(Kein Betreff)
« Antwort #7 am: November 21, 2013, 05:21:04 Nachmittag »
Hi, das ist zu 90% das alte Schlagblech, man erkennt es an der Breite. Das neue hat nach links und rechts fast kein Spiel. Auf jeden Fall umtauschen! Das neue Schlagblech zündet die Kartuschen wessentlich zuverlässiger.
Wo hast du den die gekauft?
Kunde: "Bei dieser Schreckschusswaffe ist die Visierung aber zu klein und schlecht verarbeitet"
Verkäufer: "Das stört die Treffsicherheit bei dieser Waffe in keinster Weise!"

Master Chief558

*
  • 752
  • +0/-0
    • Profil anzeigen
(Kein Betreff)
« Antwort #8 am: November 21, 2013, 05:24:17 Nachmittag »
Bei Sportwaffenschneider
"Der Herr der Eisen wachsen ließ, der wollte keine Knechte!" (Zitat MP40/Manni, August 2014)

blue1980

*
  • *****
  • 2596
  • +0/-0
    • Profil anzeigen
(Kein Betreff)
« Antwort #9 am: November 21, 2013, 05:28:40 Nachmittag »
Er hat sie meines Wissens nach von SWS.
Bei Ausbauen drauf achten das du die Rastkugeln nicht verlierst. Die sind jeweils unter den Sicherungsflügeln. Das schwierige ist dann den Splint ruaszubekommen. Nimm auf jeden fall einen Splintentreiber. Ich hatte echt Probleme den zur richtigen Seite rauszubekommen. Dann einfach den Verschluss (Ja richtig gehört, der Stossboden ist in dem Falle der eigentliche Verschluss) nach hinten rausziehen. Dann kannst die Teile der Sicherung entnehmen.

quickmic

*
  • 1160
  • +0/-0
    • Profil anzeigen
(Kein Betreff)
« Antwort #10 am: November 21, 2013, 05:29:05 Nachmittag »
Komisch, haben die ganz hinten is Regal gegriffen? :D

War eine zweite Verschlussfeder dabei? Ich finde gerade meine alte nicht, aber die neue hat ca. 8,5 cm.
Kunde: "Bei dieser Schreckschusswaffe ist die Visierung aber zu klein und schlecht verarbeitet"
Verkäufer: "Das stört die Treffsicherheit bei dieser Waffe in keinster Weise!"

Master Chief558

*
  • 752
  • +0/-0
    • Profil anzeigen
(Kein Betreff)
« Antwort #11 am: November 21, 2013, 05:30:32 Nachmittag »
Ja meine stammt von SWS, letzte Woche Mittwoch bestellt. Dienstag war sie da. Es war nur eine Verschlussfeder dabei Beschuss ist BC=2012, keine Seriennummer.
"Der Herr der Eisen wachsen ließ, der wollte keine Knechte!" (Zitat MP40/Manni, August 2014)

Cannyblue

*
  • *****
  • 3085
  • +0/-0
    • Profil anzeigen
(Kein Betreff)
« Antwort #12 am: November 21, 2013, 06:54:06 Nachmittag »
Ich bin jedenfalls schon gespannt wie sich meine Verbesserte M22 an Silvester so schlägt, einzige ich brauche noch Ersatzmagazine dafür ;(

MFG
Canny
[size=10][font='Arial, Helvetica, sans-serif'][/font][/u]
[/size]

Schmu

*
(Kein Betreff)
« Antwort #13 am: November 22, 2013, 11:14:01 Vormittag »
Da gibts doch welche oder?

http://www.sportwaffen-schneider.de/product_info.php/products_id/26618

Ich bin auch auf die Silvesterberichte gespannt, aber noch mehr warte ich auf die weisse M22 :thumbsup:

Master Chief558

*
  • 752
  • +0/-0
    • Profil anzeigen
(Kein Betreff)
« Antwort #14 am: November 22, 2013, 02:18:54 Nachmittag »
So habe mir eben einen Splintentreiber besorgt und der Splint ist raus aber der Stoßboden bewegt sich nur etwas nach vorne oder hinten die Sicherung steht im Weg  ?(
"Der Herr der Eisen wachsen ließ, der wollte keine Knechte!" (Zitat MP40/Manni, August 2014)
 

Rechtliches