Gast

Willkommen

Dies ist das neue Layout von Outdoor and Guns.

Bei der erstmaligen Anmeldung bei der Umstellung kann es vorkommen, dass ein Fehler "falsches Passwort" angezeigt wird, obwohl das Passwort korrekt eingegeben wurde. Einfach erneut probieren.

Sollte immer noch keine Anmeldung möglich sein, dann bitte die Passwort vergessen Funktion nutzen und das Passwort zurücksetzen, ggf. den Administrator benachrichtigen.

ACHTUNG: Beiträge von neuen Mitglieder müssen von den Moderatoren frei gegeben werden.

Viele Spass beim Lesen und Schreiben!

baikal-513

*
  • 1055
  • +1/-0
    • Profil anzeigen
Gsg Pr 900 W
« am: Oktober 10, 2016, 08:33:01 Nachmittag »
Guten Abend Genossen,

da hier noch niemand etwas über die PR 900 W geschrieben hat, dachte ich mir:,, Mach's mal''.
Ich habe den Preßlüfter seit Samstag, von außen keine Macken.150 Bar Druck war auch auf der Kartusche und schießen somit möglich. Ich hab's dann aber gelassen weil das Gewehr und besonders die Schaftkappe gestunken haben wie "'Hiob"', dass war selbst meiner Rauchernase zu heftig. Ich hab dann noch den Lauf durchgezogen und das Schlagstück von außen geölt und sie einen Tag in der Garage auslüften lassen.
Am Sonntag hab ich dann ein paar Probeschüsse gemacht. Die Ersten ware viel zu tief, was am öligen Lauf lag, dann pendelte sch der Streukreis auf Größe eines 50 Cent-Stückes ein.

Was mir aufgefallen ist, ist das meine 900er einen ganz klaren Druckpunkt hat den man aber nur mit viel Kraft überwinden kann. Dadurch verreist man leider den Ein oder Anderen Schuss.
Aus den Magazinen läßt sich mein Gewehr besser und gleichmäßiger durchladen als wenn ich Diabolos einzeln über die Laderinne lade, da müßte man wohl mal was polieren damit's besser flutscht. Vielleicht sind aber auch einfach Rundköpfe besser geeignet.
Schade ist es auch das bei meinem Gewehr das Manometer so knirsch links sitzt das man da kaum ein Werkzeug drauf bekommt um es zu zerlegen, denn ich denke mit etwas 1000er NSP könnte man den Abzug ganz gut hin bekommen und auch das laden der Diabolos im Einzelschußmodus könnte man so verbessern.
Schade finde ich auch das nur der Füllnippel für des Gewehr beiliegt und es keine offizielle Info gibt wie man das Gewehr mit einer Preßluftflasche füllt.(Ob da die Füllbrücke mit FX-Anschluß aus dem Shop unseres Chef es wohl paßt?)
Das sind meine Eindrücke von der PR 900 W, wäre schön wenn sich auch noch andere Besitzer dazu äußern würden.

Schönen Abe
Dete
« Letzte Änderung: Oktober 10, 2016, 08:41:01 Nachmittag by baikal-513 »
Anschütz sind die Meistermacher, aber Kenner wählen Walther.

NC9210

*
  • *****
  • 732
  • +1/-0
    • Profil anzeigen
(Kein Betreff)
« Antwort #1 am: Oktober 10, 2016, 08:45:10 Nachmittag »
Der FX-Schnellverschluß passt.
Für das Manometer kann ich dir ein Werkzeug leihen.
Wenn die Regierung das Volk fürchtet, herrscht Freiheit.
Wenn das Volk den Staat fürchtet, herrscht Tyrannei.
Thomas Jefferson,
der hauptsächliche Verfasser der Unabhängigkeitserklärung

baikal-513

*
  • 1055
  • +1/-0
    • Profil anzeigen
(Kein Betreff)
« Antwort #2 am: November 09, 2016, 07:34:51 Nachmittag »
N´abend,

heute ist die Füllbrücke vom Chef angekommen. Die paßt definitiv nicht für die 900er, der Anschluß für die Kartusche hat einen zu großen Durchmesser.

Schönen Abend noch,

Dete
Anschütz sind die Meistermacher, aber Kenner wählen Walther.

NC9210

*
  • *****
  • 732
  • +1/-0
    • Profil anzeigen
(Kein Betreff)
« Antwort #3 am: November 09, 2016, 07:58:24 Nachmittag »
Was genau passt nicht?
Wenn die Regierung das Volk fürchtet, herrscht Freiheit.
Wenn das Volk den Staat fürchtet, herrscht Tyrannei.
Thomas Jefferson,
der hauptsächliche Verfasser der Unabhängigkeitserklärung
 

Rechtliches